Über die Autorin

 Birgitta Zörner studierte Germanistik, kath. Theologie und Pädagogik

an der Johannes-Gutenberg-Universität in Mainz

und unterrichtete 30 Jahren

an der Edith-Stein-Schule in Darmstadt.

 

Die Liebe zur Literatur, vor allem zur Lyrik begleitet ihr Leben,

verbunden mit Religion, Philosophie und Psychologie.

Ihre Lieblingslyriker sind vor allem Rainer Maria Rilke, Mascha Kaleko,

der indische Dichter Rabindranath Tagore und viele andere mehr.

Sie liebt besonders die Epoche der Romantik mit der "blauen Blume".

In der Kunst inspiriert sie Caspar David Friedrich,

die Impressionisten, die Expressionisten, Paul Klee, Marc Chagall...

und viele moderne Künstler, die nicht so bekannt sind,

deren Werke sie zum Schreiben anregen...

 

Staunen

 

Offene Augen,

um die Schönheit der Welt zu sehen,

Offene Ohren,

um das Lied der Schöpfung zu vernehmen,

Offene Hände,

um wahre Geschenke der Erde liebevoll anzunehmen,

Offene Herzen,

um mit dem inneren Schlüssel Türen staunend zu öffnen,

das wünsche ich dir und mir.

 

Dieses Staunen bringt mich dazu, meine Lyrik zu schreiben,

es ist oft der Versuch, das eigentlich Unaussprechliche

doch in Worte zu fassen, die im Herzen entstehen

und von einem offenen Herzen empfangen werden können.

 

(c) Birgitta Zörner

 

PS. Im "Raum" ist zu sehen,

welche "Räume" in meinem Leben wichtig sind,

mein Engagement für Gerechtigkeit, Frieden,

Menschenwürde, Bildung in der "Einen Welt"

im Hilfswerk HANDinHAND e.V.,

die Freiheit des Wortes bei PEN,

Edith Steins Gedankengut und Philosophie,

die Verbundenheit mit der

Franziskanischen Spiritualität.

Foto: (c) R.Beutel

Fotos: (c) Birgitta, & Gestaltung: (c) Karo